Netzwerk und politische Aktionen

Seit 1989 ist die AIC Madagaskar Mitglied im internationalen AIC-Verband www.aic-international.org. Die erste Vorsitzende der AIC Madagaskar, Rose de Lima Ramanankavana, war von 1994 bis 2009 Mitglied des Vorstands und Vizepräsidentin und ist Beauftragte der AIC International für Afrika.

 

 

 

Als Mitglied der Vinzentinischen Familie www.famvin.org arbeitet die AIC Madagaskar eng mit den Pères de la Mission (Lazaristen), den Filles de la Charité (Vinzentinerinnen) und den Vinzenzkonferenzen auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene zusammen.

Partnerschaften verbinden die AIC Madagaskar mit AIC-Verbänden und Gruppen in Frankreich, den USA, Deutschland, Spanien, Italien und Madeira. Sie helfen uns bei der Umsetzung unserer Projekte und fördern den Austausch und das gegenseitige Verständnis der jeweiligen Kulturen.

Eine enge und effiziente Zusammenarbeit besteht u.a. mit der Organisation Asmae (www.asmae.org) und der Caritas. Bei einer Reihe von Projekten arbeitet die AIC auch mit der Regierung zusammen, z.B. bei der standesamtlichen Registrierung von Kindern aus sozial schwachen Familien, in einem Programm zur Verbesserung der Ernährung für Kinder von 0 bis 5 Jahren im Rahmen der Millenniumsentwicklungsziele, bei Aktionen für stillende Mütter und Schwangere, Impfprogrammen und der Bekämpfung der Malaria.

Kampagnen und Manifeste

 

Die AIC Madagaskar hat sich mit Kampagnen und Manifesten in der Öffentlichkeit und in der Politik eingesetzt für eine verantwortungsvolle Vaterschaft, gegen die Abtreibung und für die Umsetzung der Millenniumsentwicklungsziele.

 

Internationale Vertretungen

 

Auf der internationalen Ebene hat sich die AIC Madagaskar an den Vertretungen der AIC durch Stellungnahmen und die Vorstellung von Modellprojekten im Rahmen der Milleniumsziele beteiligt. So hat Frau Ramanankavana vor der UNO-Konferenz der Nichtregierungsorganisationen in New York, vor dem Europarat und der UNESCO in Paris gesprochen und auch schriftliche Stellungnahmen abgegeben.

Auf Landesebene arbeitet die AIC Madagaskar mit der PNUD, UNICEF, UNESCO und FAO zusammen.

Wir bedienen uns moderner Medien und Kommunikationsmittel, um so viele Menschen wie möglich für die Situation unseres Landes und unsere Projekte zu sensibilisieren. Wir folgen damit dem Beispiel des heiligen Vinzenz, der zu seiner Zeit nicht weniger als 30.000 Briefe geschrieben hat.